ic launcheric launcheric launcher

logo alkohol

Hilfe und Beratung für Alkoholtrinker und ihr Umfeld

ic launcheric launcheric launcher

logo alkohol

Hilfe und Beratung für Alkoholtrinker und ihr Umfeld

Baclofen

Baclofen, ein Medikament mit einer zunächst neurologischen Indikation, scheint bei alkoholabhängigen Patienten einen positiven Effekt auf Abstinenz und Verlangen zu haben, aber die Angaben über Wirksamkeit und Sicherheit sind noch unzureichend. Wirksamkeit, Wirkungsweise, Nebenwirkungen ... Was wir heute über eine Behandlung mit Baclofen wissen, die den Konsum von Alkoholabhängigen reduzieren soll.

 
 Achtung: Jeder Entzug erfordert ärztliche Begleitung, denn jeder Mensch reagiert anders auf eine Behandlung. Bestimmte Komplikationen in Verbindung mit einem Entzug können schwerwiegend oder sogar gefährlich sein (epileptische Anfälle, Atemnot, Delirium tremens, Halluzinationen usw.).

Was ist Baclofen ?

Baclofen wurde 1972 als Lioresal ® vermarktet. Dieses altbekannte Molekül (1962), ursprünglich als Antiepileptikum entwickelt, wurde 1975 von der Nationalen Agentur für Sicherheit von Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten (ANSM) und 1977 von der Food and Drug Administration (FDA) genehmigt und wird als Muskelrelaxans und Antispastikum verwendet. Es wird insbesondere in einer Dosierung von 30 bis 80 mg pro Tag zur Behandlung unwillkürlicher Muskelkontrakturen zerebralen oder neurologischen Ursprungs oder bei neurologischen Erkrankungen (wie Multiple Sklerose oder Erkrankungen des Rückenmarks) verwendet. Baclofen ist ein GABA-Rezeptor-Agonist, ein Muskelrelaxans, das die Muskeln entspannt und bestimmte Reflexe hemmt.totop scroller orange

Baclofen in der Behandlung gegen Alkoholabhängigkeit

Experimentelle Studien haben gezeigt, dass Baclofen aufgrund seiner neurologischen Wirkungen anxiolytisch sein kann und Auswirkungen auf die Alkoholabhängigkeit und das Verlangen nach Alkohol haben kann.

Seit mehreren Jahren wird Baclofen, auf Erfahrungen beruhend und in hohen Dosen, bei Abhängigkeit von Alkohol eingesetzt. Im Jahr 2004, kam Olivier Ameisen, ein französisch-amerikanischer Kardiologe und Alkoholiker, auf die Idee, dass Baclofen für Alkoholabhängige von Vorteil sein könnte. Er verabreichte sich selber Baclofen, nachdem er die Wirkstoffe dieses Medikaments untersucht hatte. Von seiner Sucht geheilt, versuchte er sich durch ein im Jahr 2008 veröffentlichtes Buch (1) Gehör zu verschaffen und die Anerkennung der Wirksamkeit von Baclofen voranzutreiben. Dieses Buch löste diverse Reaktionen aus, vom Vorschlag zur Verleihung des Nobelpreises bis zu Zweifeln unter der wissenschaftlichen Gemeinschaft.totop scroller orange

Nach den Erfahrungen von Dr. Ameisen verringert Baclofen bei Alkoholabhängigkeit das „craving“ und führt auf Dauer zur Gleichgültigkeit gegenüber Alkohol.

Warum kann Baclofen helfen, seinen Alkoholkonsum zu reduzieren ?

Wie wir gesehen haben, ist Baclofen ein selektiver Agonist des GABA-B-Rezeptors. GABA (Gamma-Aminobuttersäure) begrenzt oder kontrolliert die neuronale Übererregung in Verbindung mit Angst oder Angst. Es könnte bei der Sucht eine zentrale Rolle spielen.

Der GABA-B-Rezeptor wird insbesondere von Neuronen getragen, die an Belohnungskreisen beteiligte Neuromediatoren (Dopamin, Serotonin, Noradrenalin) freisetzen. Baclofen kann die Freisetzung von Dopamin (stimuliert durch den Konsum von Alkohol oder anderen psychoaktiven Substanzen) verringern, indem es die Neuronen hemmt, die es freisetzen. Eine Verringerung der Dopaminfreisetzung verringert das Phänomen der positiven Verstärkung (Lustgefühl oder Belohnung), was zu Abstinenz führen würde. (2) (3)

Eine andere Hypothese ist, dass Baclofen zusätzlich zur Wirkung auf die Dopaminfreisetzung, die exzitatorische Neurotransmission N-Methyl-D-Aspartat (NMDA) während des Alkoholentzugs reduzieren könnte. Dies würde Entzugserscheinungen reduzieren und die Angstsymptome verringern, die bei wiederholtem Alkoholentzug und Stress auftreten. (4)totop scroller orange

Wirkt Baclofen bei der Verringerung des Alkoholkonsums, hilft es abstinent zu bleiben ?

Es wurden Studien durchgeführt, um die Wirksamkeit von Baclofen zu untersuchen, darunter dreizehn randomisierte, kontrollierte und doppelblinde Studien (Studien, die mit der größten Objektivität auf die Wirksamkeit schließen lassen) und drei Meta-Analysen. In Bezug auf die Aufrechterhaltung der Abstinenz, die Abstinenz und die Reduzierung des Konsums stimmen Ihre Ergebnisse nicht überein.

Hinsichtlich der Aufrechterhaltung der Abstinenz, dem Hauptkriterium, zeigen 3 Studien eine signifikante Wirkung von Baclofen auf die Abstinenz, mit 70, 71 und 68% der Patienten, die unter Baclofen abstinent geworden sind. (5) (6) (7) Demgegenüber sind 8 Studien negativ. (8) (9) (10) (11) (12) (13) (14) (15)

In Bezug auf das Abstinenz- und Konsumreduzierungskriterium belegen 3 Studien die Wirksamkeit von Baclofen bei der Verringerung des Konsums. Die gleichen Studien zeigen seine Wirksamkeit bei der Aufrechterhaltung der Abstinenz. (5) (6) (7)

Drei Meta-Analysen vermitteln uns auch Kenntnisse über die Wirksamkeit von Baclofen bei Alkoholabhängigen. Die Meta-Analyse von Palpacuer (2017) hat gezeigt, dass sich Baclofen auf die Verringerung des Alkoholkonsums auswirkt. (16) Die Tragweite dieser Meta-Analyse ist jedoch gering, da nur eine Studie berücksichtigt wurde. Zwei weitere Meta-Analysen (Pierce, 2018 und Rose, 2018) zeigten die Wirksamkeit von Baclofen bei übermäßigem Alkoholkonsum, insbesondere bei Menschen, die große Mengen trinken, unter Vorbehalt gegen die Verträglichkeit hoher Dosen (hohe Dosen sind nicht zwangsläufig wirksamer und ihre Verträglichkeit ist niedriger). (17) (18)

Die widersprüchlichen Ergebnisse dieser verschiedenen Studien können zum Teil durch ihre unterschiedliche Methodik erklärt werden. Die Ergebnisse der Studien wären wahrscheinlich besser, wenn die Studien stark abhängige Personen mit angepassten Baclofen-Dosen berücksichtigen würden. Tatsächlich wurden aber angepasste Dosierungen nicht in den Studien bewertet.

Hier sei erwähnt, dass Baclofen bei Studien mit positiven Ergebnissen im Allgemeinen denselben Wirkungsgrad erreicht wie derzeitige Behandlungen für Alkoholabhängigkeit.totop scroller orange

Ist Baclofen, wirksam gegen Verlangen (craving) nach Alkohol?

Verlangen ist ein äusserst wichtiger Faktor in Sachen Alkoholkonsum und Rückfall. Auch hier zeigen klinische Studien keine übereinstimmenden Ergebnisse, ganz wie im Fall der Abstinenz. Drei Studien zeigen eine statistisch signifikante Verlangensrate im Vergleich zu Placebo. (5) (6) (14)

Baclofen wirkt noch stärker auf das Verlangen, wenn der Alkoholkonsum stark bis sehr stark ist. Die Meta-Analyse von Rose (2018) erwies jedoch bei Baclofen keine signifikant höhere Reduzierung des Verlangens nach Alkohol gegenüber Placebo. (18)

Beobachtungsstudien haben gezeigt, dass es erforderlich sein kann, hohe Dosen zu verwenden, und diese dem Alkohol-Verlangen (Dosis, Verteilung) anzupassen.totop scroller orange

Verträglichkeit von Baclofen

Die Dosierung (verabreichte Dosis) ist viel höher als bei unkontrollierten Muskelkontrakturen, was zu mehr oder weniger schwerwiegenden Nebenwirkungen führen könnte (19).

Die Sicherheitsdaten für die Verwendung von Baclofen in hohen Dosen sind noch unzureichend. Der Off-Label-Einsatz ist mit einer Verzögerung oder Abwesenheit von Berichten über Nebenwirkungen verbunden. Viele Studien sind beruhigend. Einige Daten mahnen jedoch zur Vorsicht.

Klinische Studien berichten von Nebenwirkungen, die verschwinden, wenn die Baclofen-Dosis nicht mehr erhöht oder erniedrigt wird, und von schwerwiegenden Nebenwirkungen. Einige Nebenwirkungen hängen von der verwendeten Dosis ab, es stellt sich jedoch auch die Frage nach der Wechselwirkung zwischen Baclofen und den Auswirkungen von Alkohol.

In Studien mit niedriger Dosis von Baclofen sind die Nebenwirkungen selten. Dazu gehören Schläfrigkeit, Kopfschmerzen und Taubheitsgefühle.totop scroller orange

In Baclofen-Studien mit hoher Dosis sind die hauptsächlichen unerwünschten Vorkommnisse Müdigkeit, Schlafstörungen und Schwindel. (20) Andere Studien berichten über eine Schwächung der Verhaltenskontrolle mit manischen Symptomen (21), Schlafapnoe (22) Tinnitus (23). Weitere Risiken: Entzugserscheinungen wie Krampfanfälle, Missbrauch oder Abhängigkeit von Baclofen. (24) (25) In der ALPADIR-Studie waren die häufigsten schwerwiegenden unerwünschten Vorkommnisse Krankenhausaufenthalte wegen Alkoholentzug, Suizidgedanken, Depressionen und Überdosierung. (14)

In Bezug auf das Risiko einer Sedierung zeigen Studien, dass die Verbindung einer großen Menge Alkohol mit einer niedrigen Baclofen-Dosis das stärkste Risiko für diese schädlichen Wirkungen darstellt. (26)

Eine Studie zur Verwendung, Persistenz und Sicherheit von Baclofen (vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2015, Frankreich) weist auf ein erhöhtes Risiko von Krankenhausaufenthalten und insbesondere auf Todesfälle durch Autointoxikationen hin, im Vergleich zu anderen Behandlungen. Diese Risiken steigen mit der Dosis von Baclofen. Das Risiko für Epilepsie, Intoxikation und unerklärliche Todesfälle ist erhöht. Diese Risiken nehmen mit der Dosis von Baclofen zu. (27)

Bei der Einnahme großer Mengen von Baclofen wurde über schwere Vergiftungen beim Menschen berichtet, die bei Dosen von 300 bis 1000 mg (28) (29) und bei Dosen von 1250 bis 2500 mg sogar tödlich sein können. (30) (31)totop scroller orange

Baclofen, Kontraindikationen

Im Hinblick auf Kontraindikationen sollte Baclofen in den folgenden Fällen nicht empfohlen werden (32):

  • Existenz einer anderen psychischen Erkrankung (Schizophrenie, bipolare Störung, Depression)
  • Epilepsie oder frühere Krampfanfälle
  • Sucht nach anderen Substanzen als Tabak oder Alkohol
  • Schwangerschaft
  • Einnahme anderer Medikamente, um die Abstinenz aufrechtzuerhalten oder den Konsum zu reduzieren
  • Autofahren oder Benutzen von Maschinen während der Behandlung.

Baclofen: Entscheidungen von Swissmedic (Schweiz) und AMM (Frankreich)

In der Schweiz lässt Swissmedic Baclofen noch immer nicht für die Behandlung der Alkoholabhängigkeit zu. Novartis, Hersteller von Baclofen, möchte keine Ausweitung seines Anwendungsgebiet bei Swissmedic beantragen (Quelle: RTS).

In der Zwischenzeit wird Baclofen nicht für den First-Line-Gebrauch empfohlen und sollte nur unter strenger Überwachung verwendet werden.


(Auteurs : O. Dupraz, juillet 2015 | Révision : A.-S. Glover-Bondeau, janvier 2019)

Referenz

  • Bruce Imbert, Nicolas Simon, Pharmacologie du baclofène et utilisation chez le patient alcoolo-dépendant. Une mise au point à l’usage du clinicien, Pharmacien Hospitalier et Clinicien · February 2016, DOI: 10.1016/j.phclin.2015.09.008.
  • Mickael Naasila, François PailleBaclofène et consommation d’alcool, que peut-on en dire en 2018 ? Rapport de la Société Française d’Alcoologie, Mars 2018.
  • Philippe Jaury, Stéphanie Sidorkiewicz, Jean-Roger le Gall, COMMUNICATION Le baclofène est-il efficace dans le traitement de l’alcoolisme ? L’étude Bacloville, Bull. Acad. Natle Méd., 2017,201,nos7-8-9, 1349-1359, séance du 10 octobre 2017.
  • Site de l'Agence Nationale de Sécurité du Médicament 

Quellen

  1. Ameisen, O. (2008). Le dernier verre. Paris: Denoël.
  2. Cruz HG, Ivanova T, Lunn M-L, Stoffel M, Slesinger PA, Lüscher C. Bi-directional effects of GABAB receptor agonists on the mesolimbic dopamine system. Nature Neuroscience2004;7:153–9.
  3. Addolorato G, Leggio L. Safety and efficacy of baclofen in the treatment of alcohol-dependent patients. Curr Pharm Des 2010;16:2113–7.
  4. Colombo G, Agabio R, Carai MA, Lobina C, Pani M, Reali R, et al. Ability of baclofen in reducing alcohol intake and withdrawal severity: I–preclinical evidence. Alcohol Clin Exp Res 2000;24:58–66.
  5. Addolorato G, Caputo F, Capristo E, Domenicali M, Bernardi M, Janiri L, Agabio R, Colombo G, Gessa GL, Gasbarrini G. Baclofen efficacy in reducing alcohol craving and intake: a preliminary double-blind randomized controlled study .Alcohol Alcohol. 2002 Sep-Oct;37(5):504-82.
  6. Addolorato G, Leggio L, Ferrulli A, Cardone S, Vonghia L, Mirijello A, Abenavoli L, D'Angelo C, Caputo F, Zambon A, Haber PS, Gasbarrini G. Effectiveness and safety of baclofen for maintenance of alcohol abstinence inalcohol-dependent patients with liver cirrhosis: randomised, double-blind controlled study.Lancet. 2007 Dec 8;370(9603):1915-22.
  7. Müller CA, Geisel O, Pelz P, Higl V, Krüger J, Stickel A, Beck A, Wernecke KD, Hellweg R, Heinz A. High-dose baclofen for the treatment of alcohol dependence(BACLAD study): a randomized, placebo-controlled trial.Eur Neuropsychopharmacol. 2015 Aug;25(8):1167-77.
  8. Addolorato G, Leggio L. Safety and efficacy of baclofen in the treatment of alcohol-dependent patients.Curr Pharm Des.2010;16(19):2113-7.
  9. Garbutt JC, Kampov-Polevoy AB, Gallop R, Kalka-Juhl L, Flannery BA. Efficacy and safety of baclofen for alcohol dependence: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial. AlcoholClin Exp Res. 2010 Nov;34(11):1849-57.
  10. Morley KC, Baillie A, Leung S, Addolorato G, Leggio L, Haber PS. Baclofenfor the Treatment of Alcohol Dependence and Possible Role of Comorbid Anxiety. Alcohol Alcohol. 2014 Nov;49(6):654-60.
  11. Ponizovsky AM, Rosca P, Aronovich E, Weizman A, Grinshpoon A. Baclofen as add-on to standard psychosocial treatment for alcohol dependence: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial with 1 year follow-up.J Subst Abuse Treat. 2015 May;52:24-30.
  12. Krupitsky EM, Rybakova KV, Kiselev AS, Alexeeva YV, Berntsev VA, Chekhlaty EI, Zubova EY, Popov YV, Neznanov NG. Double blind placebo controlled randomized pilot clinical trial of baclofen (Baclosan®) for alcohol dependence. Zh Nevrol Psikhiatr Im S S Korsakova. 2015;115(6):53-62.
  13. Beraha EM, Salemink E, Goudriaan AE, Bakker A, de Jong D, Smits N, Zwart JW, Geest DV, Bodewits P, Schiphof T, Defourny H, van Tricht M, van den Brink W, Wiers RW. Efficacy and safety of high-dose baclofen for the treatment of alcohol dependence: A multicentre, randomised, double-blind controlled trial.Eur Neuropsychopharmacol. 2016 Dec;26(12):1950-1959.
  14. Reynaud M,Aubin HJ,Trinquet F,Zakine B,Dano C,Dematteis M,Trojak B,Paille F,Detilleux M. A Randomized, Placebo-Controlled Study of High-Dose Baclofen in Alcohol-Dependent Patients-The ALPADIR Study .Alcohol Alcohol.2017Jul 1;52(4):439-446.
  15. Hauser P,Fuller B,Ho SB,Thuras P,Kern S,Dieperink E. The safety and efficacy of baclofen to reduce alcohol use in veterans with chronic hepatitis C: a randomized controlled trial.Addiction.2017Jul;112(7):1173-1183.
  16. Palpacuer C, Duprez R, Huneau A, Locher C, Boussageon R, Laviolle B, Naudet F.Pharmacologically controlled drinking in the treatment of alcohol dependence or alcohol use disorders: a systematic review with direct and network meta-analysis on nalmefene, naltrexone, acamprosate, baclofen and topiramate.Addiction.2017doi: 10.1111/add.13974.
  17. Pierce M, Sutterland A, Beraha E, Morley K, Van den Brink W. Efficacy, tolerability, and safety of low-dose and high dose baclofen in the treatment of alcohol dependence: a systematic review and meta-analysis, Eur Neuropsychopharmacology. 2018 Jul;28(7):795-806. doi: 10.1016/j.euroneuro.2018.03.017. Epub 2018 Jun 20.
  18. Rose AK,Jones A. Baclofen: its effectiveness in reducing harmful drinking, craving, and negative mood. A meta-analysis. Addiction.2018Feb 26. doi: 10.1111/add.14191.
  19. Smadja, J., & Paradis, M. (2015). Baclofène: traitement révolutionnaire ou polémique française?. La Revue de Médecine Interne, 36(1), 3-6.
  20. Par exemple : Reynaud M,Aubin HJ,Trinquet F,Zakine B,Dano C,Dematteis M,Trojak B,Paille F,Detilleux M. A Randomized, Placebo-Controlled Study of High-Dose Baclofen in Alcohol-Dependent Patients-The ALPADIR Study .Alcohol Alcohol.2017Jul 1;52(4):439-446.
  21. Geoffroy PA, Auffret M, Deheul S, Bordet R, Cottencin O, Rolland B. Baclofen-induced manic symptoms: Case report and systematic review.. Psychosomatics, 2014.
  22. Olivier PY, Joyeux-Faure M, Gentina T.Severe central sleep apnea associated with chronic baclofen therapy: a case series. Chest 2016
  23. Auffret M, Rolland B, Deheul S, Loche V, Hennaux C, Cottencin O, Bordet R, Gautier S; CAMTEA Team. Severe tinnitus induced by off-label baclofen. Ann Pharmacother. 2014 May;48(5):656-9. doi: 10.1177/1060028014525594
  24. Akosile W, Klan M. Creating a new problem: The use of baclofen in the management of alcohol use disorder. Drug Alcohol Rev. 2015 Jun 29. doi: 10.1111/dar.12306
  25. Ghosh S, Bhuyan D. Baclofen Abuse due to Its Hypomanic Effect in Patients with Alcohol Dependence and Comorbid Major Depressive Disorder. Clin Psychopharmacol Neurosci. 2017 May 31;15(2):187-189. doi: 10.9758/cpn.2017.15.2.187.
  26. Rolland B, Labreuche J, Duhamel A, et al. Baclofen for alcohol dependence: relationships between baclofen and alcohol dosing and the occurrence of major sedation. Eur Neuropsychopharmacol. 2015;25(10):1631–6.
  27. ANSM-Cnamts-Inserm, Rapport 2017 Le Baclofène en vie réelle en France entre 2009 et 2015. Usages, persistance et sécurité, et comparaison aux traitements des problèmes d’alcool ayant une autorisation de mise sur le marché -Rapport ANSM/Assurance Maladie/Inserm (03/07/2017)
  28. Lanoux T, Lebrun D, Andreu P, Just B, Mateu P. Baclofen poisoning. ToxicolAnalClin2014;26:206–7.
  29. Arbouw MEL, Hoge HL, Meulebelt J, Jansman FGA .Increase of baclofen intoxications :risks involved and management. NethJ Med2014;72:497–9.
  30. Fraser AD, MacNeil W, Isner AF. Toxicological analysis of a fatal baclofen (Lioresal) ingestion. J Forensic Sci 1991;36:1596–602.[60].
  31. Graeme K. Baclofen. In: Brent J, Wallace KL, Burkhart KK,Phillips SD, Donovan JW, editors. Critical care toxicology -Diagnosis and management of the critically poisoned patient .Elsevier Mosba P, editor; 2005. p. 571–6.
  32. Site de l'Agence Nationale de Sécurité du Médicament http://ansm.sante.fr/.
  33. Communiqué ANSM «  L’ANSM octroie une autorisation de mise sur le marché pour une utilisation du baclofène dans l’alcoolo-dépendance » -23/10/2018

 totop scroller orange

Weiter gehen